Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

1001 Tanz

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Vorwort
2. Der Verlobungsantrag
3. Die Entführung
4. Auf dem Schiff
5. Die Suche
6. Die Reise
7. Die Auktion
8. Der Besitzer
9. Im Hause des Schaichs
10. Die 1. Rettung
11. Das Geschenk
12. Der Fluchtversuch
13. Die Gefangennahme
14. Die 2. Rettung
15. Der Tempel bei Nacht
16. Der Detektiv
17. Verwirrte Gefühle
18. Der Angriff und die 3. Rettung
19. Sehnsucht
20. Die Angst vor erneutem Verkauf
21. Der heimliche Abtransport
22. Unerwartete Befreiung
23. Die Entscheidung
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
68 % gelesen
 
 
... auch wenn sie noch nicht genau wußte, wie eine Einigung zwischen ihnen wohl aussehen könnte. Luxor! Das Tal der Könige. der Tempel der Hatschepsut. Wie lange hatte sie davon schon geträumt? Vor lauter Begeisterung fiel Lena gar nicht auf, dass sie keinen Gedanken an die Möglichkeiten zur Flucht verschwendete, die ihr ja dieser lange Ausflug bieten musste. Merit riß sie rücksichtslos aus ihren Träumereien: „Beeile dich, Kind, der Herr wartet schon auf dich!“. Merit wählte für diesen Ausflug ein schlichtes, langes schwarzes Kleid aus, welches keinen Anlaß zum Anstoß bieten würde. In Ägypten waren die Ansichten über knappe Frauenbekleidung noch immer überaus konservativ. Merit scheuchte das Mädchen vor sich her durchs Haus und auf die gekieste Auffahrt. Der Wagen war inzwischen vorgefahren. Es war dieselbe Limousine, mit der sie auch von der Sklavenauktion weggebracht worden war, nur diesmal öffnete ihr der Chauffeur höflich die hintere Tür und mit einem zurückhaltenden Lächeln nahm Retenu sie in Empfang. Merit drückte ihr noch schnell eine kleine Reisetasche in die Hand und, mit einem verschwörerischem Zwinkern, winkte sie Lena zu als der Wagen abfuhr. Eine lange Weile wagte Lena nicht, in Retenus Richtung zu schauen. Seitdem ihr klargeworden war, wie unfair sie sich dem Schaichsohn gegenüber verhalten hatte, hatte sie sich auch zögernd eingestanden, daß ihre Gefühle für ihn sich in gefährlichen Regionen bewegten, was sie ihm gegenüber noch unsicherer machte. Lena starrte immer noch angestrengt schweigend zu ihrem Fenster hinaus, als Retenu sie vorsichtig mit dem Finger antippte. Sein Lächeln war begütigend und erleichtert lächelte Lena zurück. Er begann, sie auf alle möglichen interessanten Einzelheiten am Wegesrand hinzuweisen und hatte aufmerksamerweise nicht vergessen, Block und Bleistift mitzunehmen, um auf ihre Fragen zu antworten. Die Zeit verging Lena wie im Flug, denn es gab viel zu sehen und ihr Blick hing leuchtend abwechseln an Retenu und dann wieder auf dem vorbeigleitenden, im Sonnenlicht glänzenden Nil. Als sie Luxor erreichten, war es gegen 18 Uhr abends. Die Limousine hielt vor einem luxuriösen Hotel an und Retenu reichte Lena die Hand, um ihr aus dem Wagen zu helfen. Etwas beklommen blickte sie auf die gediegene Fassade. Durch die Glastüren  ...
Seite: 54 von 79
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31