Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

1001 Tanz

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Vorwort
2. Der Verlobungsantrag
3. Die Entführung
4. Auf dem Schiff
5. Die Suche
6. Die Reise
7. Die Auktion
8. Der Besitzer
9. Im Hause des Schaichs
10. Die 1. Rettung
11. Das Geschenk
12. Der Fluchtversuch
13. Die Gefangennahme
14. Die 2. Rettung
15. Der Tempel bei Nacht
16. Der Detektiv
17. Verwirrte Gefühle
18. Der Angriff und die 3. Rettung
19. Sehnsucht
20. Die Angst vor erneutem Verkauf
21. Der heimliche Abtransport
22. Unerwartete Befreiung
23. Die Entscheidung
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
63 % gelesen
 
 
... versorgte die Verletzungen mit ihren geheimen Kräutermixturen. Noch während die Dienerin mit ihr beschäftigt war hüllte eine befreiende Dunkelheit Lena ein. Der Schock und die Verletzungen forderten ihren Tribut. Sie wurde ohnmächtig. Lange saß Merit noch am Bett ihres Schützlings und erst als ihre Atemzüge ruhig gingen und ihre Ohnmacht in einen sanften Schlaf überging, erhob sich die Nubierin und verließ den Raum. Eine leichte Berührung weckte Lena aus ihrem Schlummer. Sie fühlte eine kühle Hand auf ihrer Stirn. Flatternd hob sie, noch halb im Schlaf befangen, die Lider und blickte in sanfte nachtschwarze Augen. Ein tiefer Atemzug hob ihre Brust und ruhig schlief sie wieder ein. Leise erhob sich Retenu vom Diwan und verließ die Schlafende. Erst am nächsten Morgen, als Lena die Augen aufschlug und nicht mehr diese durchsichtige Blässe zeigte, hielt Merit den Zeitpunkt für gekommen, ihre Fragen zu stellen. „Nun mein Kind, was ist da draußen geschehen? Wo wart ihr solange?“, als sie Lenas unsicheren Blick bemerkte der zwischen Zorn und Verzweiflung schwankte, setzte sie sich auf ein Kissen neben Lenas Ruhelager und wartete einfach ab. „Ich werde einfach nicht schlau aus diesem Mann,“ schimpfte Lena leise vor sich hin, „zuerst versucht er die ganze Zeit mein Vertrauen zu gewinnen und wenn ich dann einen Schritt auf ihn zumache, weicht er einen zurück!“. Merit tippte sich nachdenklich mit dem Finger auf die Nase, „so, du hast also einen Schritt auf ihn zugemacht?“, sie zwinkerte Lena verschwörerisch zu. Sofort wurde Lena gereizt. „Das ist überhaupt nicht komisch; da war der Sandsturm, ich hatte Angst und .....“. Merit winkte beschwichtigend ab,„ja, ja, Kind! Reg dich doch nicht gleich wieder auf. Jetzt erzähl doch mal der guten Merit, was sich dort in der Wüste genau zugetragen hat.“ Lena zögerte nur noch kurz. Früher oder später würde sie es Merit ja doch erzählen. Sie mußte sich mit irgendjemanden darüber unterhalten, sonst würde sie die Wut und die Ängste, die in ihrem Inneren tobten, nie loswerden, ihre auf den Kopf gestellte Gefühlswelt nie entwirren können. Ruhig hörte Merit sich die ganze Geschichte an. Sie unterbrach Lena kein einziges mal, nickte nur hier und da mit dem Kopf oder machte ein nachdenkliches Gesicht.  ...
Seite: 50 von 79
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31