Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

1001 Tanz

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Vorwort
2. Der Verlobungsantrag
3. Die Entführung
4. Auf dem Schiff
5. Die Suche
6. Die Reise
7. Die Auktion
8. Der Besitzer
9. Im Hause des Schaichs
10. Die 1. Rettung
11. Das Geschenk
12. Der Fluchtversuch
13. Die Gefangennahme
14. Die 2. Rettung
15. Der Tempel bei Nacht
16. Der Detektiv
17. Verwirrte Gefühle
18. Der Angriff und die 3. Rettung
19. Sehnsucht
20. Die Angst vor erneutem Verkauf
21. Der heimliche Abtransport
22. Unerwartete Befreiung
23. Die Entscheidung
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
71 % gelesen
 
 
... und ging ins Zimmer zurück. Lena folgte ihm zögernd, da überreichte er ihr in versöhnlicher Geste das Paket, welches er auf einer Spiegelkommode abgelegt gehabt hatte. Aufmunternd machte er ihr Zeichen, es zu öffnen. Er setzte sich auf einen zierlichen Hocker, der so gar nicht zu seiner männlichen Statur passen wollte, und wartete mit Spannung auf Lenas Reaktion auf das Geschenk. Ziemlich ungeduldig riß Lena das schöne Papier in Fetzen und öffnete den Karton. Als sie den Inhalt heraushob, kam sie aus dem Staunen nicht mehr heraus. Retenu hatte wirklich an alles gedacht: das Paket enthielt ein wunderbares beiges Seidenkleid, welches, unter der Brust gerafft, in unzähligen Falten weich und schimmernd bis zu den Knöcheln herabfloß. Dazu gehörte eine taillenkurze pailettenbesetzte Jacke, da in diesem Lande schon bloße Schultern einen Affront gegen die Sitte bedeuten konnten. Sogar an die passenden Schuhe war gedacht worden und bei all dieser Pracht fragte sich Lena auch nicht mehr, woher Retenu oder sein Diener ihre sämtlichen Konfektionsgrößen gewußt haben mochten. Mit einem leisen Lächeln kam ihr Merits verschmitztes Gesicht in den Sinn und Lena fragte sich nun auch sehr verspätet, ob sie und Retenu sich sohl dieses Zimmer teilen würden. Die Frage, ob sie etwas dagegen haben würde, verdrängte sie in den hintersten Winkel ihres Denkens. Der Abend verlief sehr harmonisch und neigte sich für Lenas Begriffe viel zu schnell dem Ende zu. Nach einem wunderbaren Essen dessen Vielseitigkeit Lena verwirrt hatte, führte Retenu, in einen weißen Leinenanzug gekleidet, sie aus dem mit Kerzen beleuchteten riesigen Eßsaal. Sie durchquerten wieder die prächtige Eingangshalle und traten ins Freie. Lena fragte nichts, folgte ihm einfach schweigend und vertrauensvoll... Der Wagen wartete schon und bald, nachdem sie das Stadtgebiet verlassen hatten, fuhren sie durch eine samtene Nacht, die von einem riesigen, silbernen Mond und unzähligen Sternen beleuchtet wurde. Hier blinkten nur noch vereinzelte Lichter von kleineren Behausungen in der Nacht. Die Limousine stoppte und Retenu führte Lena über mehrere breite Stufen zum silberglänzenden Nil hinab. Dort wartete schon eine Feluke und Retenu half ihr das auf den Wellen schwankende Boot zu betreten. Lena hatte noch kein Wort herausgebracht, so hingerissen war sie von der ganzen  ...
Seite: 56 von 79
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31