Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

1001 Tanz

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Vorwort
2. Der Verlobungsantrag
3. Die Entführung
4. Auf dem Schiff
5. Die Suche
6. Die Reise
7. Die Auktion
8. Der Besitzer
9. Im Hause des Schaichs
10. Die 1. Rettung
11. Das Geschenk
12. Der Fluchtversuch
13. Die Gefangennahme
14. Die 2. Rettung
15. Der Tempel bei Nacht
16. Der Detektiv
17. Verwirrte Gefühle
18. Der Angriff und die 3. Rettung
19. Sehnsucht
20. Die Angst vor erneutem Verkauf
21. Der heimliche Abtransport
22. Unerwartete Befreiung
23. Die Entscheidung
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
73 % gelesen
 
 
... des Mondes und dem verhüllenden Samt der Nacht, konnte man die Oede der Wüste rundherum vergessen, und sich in die damalige Pracht zurückversetzt fühlen. Wie verzaubert ging Lena neben Retenu her über die Rampe. Der Führer war mit den Pferden zurückgeblieben und es war für die junge Frau wie eine Reise in die Vergangenheit: sie war Hatschepsut, die mächtige Pharaonin und Retenu war Senmut, Hofarchitekt, Berater und heimlicher Geliebter der faszinierenden Königin. Retenu führte Lena durch alle begehbaren Räume des Tempel, was leider nicht sehr viele waren, da einiges hier von Archäologen erst wieder in einen stabilen Zustand gebracht werden mußte. Fasziniert betrachtete sie in der hellen Mondnacht die Zeichnungen und Hieroglyphen, die es hier in großer Menge zu bewundern gab. Die Zeit verging wie im Flug und Lena konnte es gar nicht fassen, dass ihr Traum schon endete, als Retenu ihr bedeutete, daß am Horizont schon der neue Tag heraufdämmerte. Langsam, als ob sie beide diese Nacht noch nicht beenden wollten, gingen sie nebeneinander die breite Rampe hinunter und wie von selbst stahl sich Lenas Hand in die von Retenu. Mit verschleiertem Blick sah sie zu dem rätselhaften Mann an ihrer Seite auf und wußte nicht, wie sie ihm für diesen märchenhaften Ausflug danken sollte. Hatte er ihre oft schroffen und unüberlegten Worte verziehen? Warum sonst hätte er sich wohl all die Mühe machen sollen nur um sie zu erfreuen? Es war Lena sowieso unerklärlich, mit welch geheimnisvollen Mitteln man überhaupt die Erlaubnis bekommen konnte, diesen einmaligen Tempel mitten in der Nacht, gänzlich ohne Touristenrummel, besuchen zu dürfen. Sie blickte sich noch einmal um und, ganz im Zauber dieses Augenblickes gefangen, waren für kurze Zeit Lenas sämtliche Zweifel vergessen und sie glaubte sich ihrer Gefühle zu Retenu ganz sicher zu sein. Spontan blieb sie stehen, drehte sich zu Retenu um, legte ihre Hände auf seine Schultern und hauchte ihm einen Kuß auf die Wange. Mit rätselhaftem Blick schauten seine nachtdunklen Augen auf sie herab. Seine Hände hoben sich, ruhten leicht auf ihrer Taille, er neigte seinen Kopf ein wenig und sein langes Haar wehte in einer leichten Brise. Fast schien es, als ob er sie küssen wollte. Er blieb jedoch nur ganz ruhig stehen und sah weiter intensiv in ihre Augen, als ob er irgendetwas  ...
Seite: 58 von 79
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31