Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

1001 Tanz

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Vorwort
2. Der Verlobungsantrag
3. Die Entführung
4. Auf dem Schiff
5. Die Suche
6. Die Reise
7. Die Auktion
8. Der Besitzer
9. Im Hause des Schaichs
10. Die 1. Rettung
11. Das Geschenk
12. Der Fluchtversuch
13. Die Gefangennahme
14. Die 2. Rettung
15. Der Tempel bei Nacht
16. Der Detektiv
17. Verwirrte Gefühle
18. Der Angriff und die 3. Rettung
19. Sehnsucht
20. Die Angst vor erneutem Verkauf
21. Der heimliche Abtransport
22. Unerwartete Befreiung
23. Die Entscheidung
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
15 % gelesen
 
 
... und wich unwillkürlich einen Schritt zurück, denn sie hatte noch nie einen so abstoßenden Menschen gesehen. Der Mann war sehr groß, der ganzer Körper muskelbepackt. Aber im Gegensatz zu seinen kurzen Beinen, hatte er überdimensional lange Arme, was ihm die Statur eines Affen verlieh. Dazu das Gesicht, das durch eine tiefe Narbe verunstaltet war. Die Narbe begann am Kinn und lief über eine leere Augenhöhle bis zur Mitte des quadratischen Schädels. Die dunklen stoppeligen Haare hatten sich rund um die Narbe weiß verfärbt. Mit seinem intakten Auge zwinkerte er Lena zu und als er ihren erschrockenen Gesichtsausdruck sah, begann er dröhnend zu lachen. Dann drehte er ihr seinen Stiernacken zu und stapfte gemeinsam mit dem Wieselgesichtigen davon. Sie blieb noch einen Augenblick lang mit angehaltenem Atem stehen, dann ging sie zu der Tür, die ihr das Wiesel gezeigt hatte. Als Lena sie öffnete, fand sie ein Badezimmer mit allem Komfort. Sogar Toilettenartikel waren vorhanden. Sie schloß die Türe wieder und ging zurück zu ihrer Pritsche. Wenigstens war sie nicht mehr gefesselt. Man mußte die Stricke während ihrer langen Ohnmacht abgenommen haben. Seufzend ließ sich Lena niedersinken, denn dieses Badezimmer hatte ihr wieder klargemacht, daß sie sich auf einer langen Reise ins Ungewisse befand. Ihre Gedanken kehrten zurück in die Heimat und sie fragte sich, was wohl ihre Oma und Kai jetzt denken und tun würden. Sie vergrub ihr Gesicht in den Händen und ein verzweifeltes Schluchzen stieg ihr in die Kehle, während die Tränen durch ihre Finger quollen.


Die Suche

Die zwei Personen, an die Lena in ihrer einsamen Gefangenschaft gedacht hatte, saßen zu eben dieser Stunde in dem gemütlichen Wohnzimmer von Frau Schmidts kleinem Haus und warteten auf Nachricht von der Polizei. Es ging schon auf den Morgen zu, aber Kai wollte Lenas Oma nicht mit ihrem Kummer alleine lassen. Bis weit nach Mitternacht hatte ihnen ein finster dreinblickender Polizist gegenüber gesessen, der sich immer wieder Notizen in ein kleines Buch schrieb, während Kai aufgeregt auf ihn einredete und ihm erzählte, wie er um circa 21.30 Uhr - nach ergebnisloser Suche - im Rockkaffee eingetroffen war. Sofort hatten sich sämtliche Bekannten von Kai und Lena bereiterklärt bei einer erneuten Suchaktion mitzumachen. Es dauerte auch gar nicht lange, bis  ...

Seite: 13 von 79
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31