Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

1001 Tanz

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Vorwort
2. Der Verlobungsantrag
3. Die Entführung
4. Auf dem Schiff
5. Die Suche
6. Die Reise
7. Die Auktion
8. Der Besitzer
9. Im Hause des Schaichs
10. Die 1. Rettung
11. Das Geschenk
12. Der Fluchtversuch
13. Die Gefangennahme
14. Die 2. Rettung
15. Der Tempel bei Nacht
16. Der Detektiv
17. Verwirrte Gefühle
18. Der Angriff und die 3. Rettung
19. Sehnsucht
20. Die Angst vor erneutem Verkauf
21. Der heimliche Abtransport
22. Unerwartete Befreiung
23. Die Entscheidung
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
74 % gelesen
 
 
... in ihrer Tiefe suchen würde. Nach einer Weile, die Lena wie eine kleine Ewigkeit vorkam, ließ er mit einem leichten Kopfschütteln seine Hände von ihrer Taille gleiten und ergriff wieder ihre Hand um den Weg fortzusetzen. Verwirrt und wieder leicht enttäuscht folgte ihm Lena.

                *

Der ganze aufregende Ausflug und die vorhergegangenen Stunden der Anreise forderten ihren Tribut und auf der Heimfahrt zum Hotel schlief Lena wie eine kleines Kind, den Kopf an Retenus Schulter gelehnt, ein. Mit warmem Blick betrachtete der dunkelhaarige Mann den rotgoldenen Scheitel und strich mit sanften Fingern über das weiche Haar. Vor dem Hotel, stieg er aus, beugte sich zurück zum Wagen, und hob Lena auf seine Arme, als ob sie überhaupt nichts wöge. Als er mit seiner angenehmen Last ihr Hotelzimmer erreichte, legte er sie auf das breite Bett, zog ihr die kurze Jacke aus, und verließ mit einem bedauernden Blick zurück auf die schlafende Gestalt den Raum. Leise fiel die Tür hinter ihm ins Schloß.


Der Detektiv

Kai saß auf einem wackligen Stuhl vor einem zerkratzten Schreibtisch in einem schmuddeligen Büro und kam sich vor, wie in einem drittklassigen englischen Krimi. Hätte er nicht von allen Seiten nur das Beste über den Inhaber dieser Räumlichkeiten gehört, einen exzentrischen- aber exzellenten Privatdetektiv, wäre er wohl wortlos wieder verschwunden. Eine Tür im Hintergrund des Raumes öffnete sich und ein untersetzter kahlköpfiger Mann kam auf Kai zu. Kai fühlte sich sofort an „Kojak“ aus dem Fernsehen erinnert, als der Detektiv mit einem breiten Lächeln eine leichte Verbeugung andeutete und ihm die Hand reichte: „Kuna, mein Name. Wie kann ich Ihnen helfen?“ Innerhalb kürzester Zeit hatte der Mann Kais sämtliche Zweifel an seiner Person zerstreut. Er machte einen äußerst kompetenten und intelligenten Eindruck und bald hatte sich Kai die ganze Geschichte über Lenas Entführung von der Seele geredet. Das erste Mal seit langem hatte er das Gefühl als ob ihm jemand wirklich helfen könnte und unter Detektiv Kunas Fragen versuchte er sich an die kleinsten Kleinigkeiten des Falles zu erinnern. Kais Zustand kam der Zufriedenheit nahe, als er später die Büroräume Kunas verließ. Er  ...

Seite: 59 von 79
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31