Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Tiefdruckgebiet

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
4 % gelesen
 
 
... und der Inhalt der Pakete schnell verzehrt. Später, als die guten Jahre begannen mit dickem Geldbeutel und Auto, da hatte er, wie seine Mutter auch, gegen überflüssige Pfunde zu kämpfen.
Folglich neige ich auch zur Fülle. Meine Schwester, drei Jahre jünger als ich, hat die schlanke Linie der mütterlichen Seite geerbt. Schon als kleines Mädchen wurde ich dem Kinderarzt  vorgestellt vorgestellt unter besonderer Berücksichtigung meiner Figur. Zu ihrem Entsetzen bestätigte er Mutters Verdacht:
"Das Kind hat eine langsame Verdauung. Da kann man nicht viel machen, das ist Veranlagung. Geben Sie ihr nicht zu viel zu trinken, das macht erst recht dick."
Beunruhigt schob meine Mutter den Kinderwagen nach Hause. Sie war sich sicher alle modernen Ernährungsratschläge zu beherzigen die ein Kind schlank und attraktiv ins Leben entlassen sollen, trotzdem blieb ich rund. "Rund", so wird mein Zustand genannt. Nein, dick ist was anderes: Ekel erregend, wabbelig, teigig. Das bin ich auf keinen Fall. Überall ist einfach nur ein bisschen zu viel dran, eben rund.
Tief in Mutter drin nagte das Wissen um ein Versäumnis, dessen Fehlerhaftigkeit der Kinderarzt nie ganz ausräumen konnte. In einer klugen Illustrierten, die über Kindererziehung philosophierte, von Mutter kurz nach meiner Geburt gelesen, wurde die Meinung vertreten nur ein Kindermädchen könne bei Erziehungs- und Ernährungsproblemen Abhilfe schaffen. Tatsächlich?  Sie war sich sicher: das ist die Lösung. Aber wo sollte sie ein Mädchen hernehmen? Und wo sollte es in der Dachwohnung wohnen? Mein Vater verdiente gut, aber ein Kindermädchen? Das ging nun doch zu weit. Wofür ging er täglich ins Büro und arbeitete mehr als erwartet wurde? Damit sich seine Frau um Haus und Hof und Kinder kümmern konnte, ohne finanziellen Engpässe. So war es Brauch. Ein Kindermädchen überstieg dann doch seine Möglichkeiten.
Diese Problematik beschäftigte meine Mutter sehr und Jahre später wurde meinem Vater dieses Versäumnis noch unter die Nase gerieben wenn es um mein Versagen in der Schule oder meine Figur ging. Er hatte, als ich ein Kleinkind war, nicht die nötigen Mittel für ein Kindermädchen  zur Verfügung gestellt und nun brauche er sich nicht beschweren wenn aus mir nichts würde. Sie habe ihr bestes gegeben, aber  ...
Seite: 3 von 57
©Katharina Elkner
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31