Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Dorfdallas

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
1. Vorwort:
2. Wichtige Fremdworte vom Land:
3. Die Party
4. Schwer verliebt
5. Ein Stern, ein Kuss
6. In der Waldhütte
7. Eine unruhige Nacht
8. Gesundes Misstrauen
9. Die Badezimmerkatastrophe
10. Hundeintelligenz
11. Ausgenutztes Mitleid
12. Liebesleid
13. Eifersucht
14. Außergewöhnliches Menu
15. Das „Aaraweih“
16. Die Schlägerei
17. Das Müllmonster
18. Geschichten?
19. Neue Freunde
20. Nacktbad mit frivolen Folgen
21. Capri-Katastrophe
22. Ein seltsamer Anruf
23. Verhängnisvolle Party
24. Die Rettung der Trotzigen
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
5 % gelesen
 
 
... sie Gittas und Karenas fragende Mienen sah, fuhr sie fort: „Na für deam sein Gschmack dürfdad ihr an gewisse Stella z schlecht bestückt sei.“ Konsterniert starrten die beiden so Aufgeklärten auf ihre Oberweiten. Melinda grinste süffisant und erläuterte näher: „Net an deane Stella,“ sie deutete zwischen die Beine der beiden Mädchen, „an deaner dau!“ Langsam dämmerte Gitta und Karena, was die Freundin meinte, als diese fortfuhr: „Dr schöne Micki hegt koi Intresse fürs weibliche Gschlecht, klaro?“ Ungläubig starrten Karena und Gitta auf Melinda, doch diese entfernte sich ohne weiter darauf einzugehen und begab sich zum Tanzen. Immer noch geschockt nahmen beide Mädchen einen tiefen Schluck von ihrem Korea und Karena machte sich dann auf den Weg um auf diesen Schreck Nachschub an Getränken für sich selbst und die äußerst enttäuschte Gitta zu besorgen. Als sie zurückkam stand das eben besprochene anscheinend unerreichbare Objekt der Begierde neben Gitta. Karena stellte sich dazu, reichte Gitta ihr Getränk und lauschte neugierig der Unterhaltung. Da Gitta ja, wie bereits erwähnt, sehr träumerisch und sensibel war, versuchte sie auf verschlungenen Pfaden herauszufinden, ob Melindas Aussage der Wahrheit entsprach und ihre Chancen bei Micki gleich Null waren. „Micki,“ Gittas Wangen hatten die Farbe eines Feuermelders, „magsch du eigentlich Männer?“ Leicht irritiert sah Micki auf sie herab. „Natürlich mag i Männer,“ antwortete dieser ungerührt. „I mag mein Vater, ich mag mein Bruder....“ Verlegen wand sich Gitta innerlich. „I mein, ob du au andre Männer magsch?“ Micki wußte anscheinend immer noch nicht auf was diese Fragerei abzielte. Karena aber wurde es indessen zu bunt. Sie verdrehte die Augen wegs Gittas Drumherumgerede; schließlich war es ja reine Zeitverschwendung mit einem Homo zu flirten, erst recht wenn auf der Party massenhaft Heteros herumhüpften. So zwängte sie sich also kurzerhand energisch zwischen die beiden und sagte unumwunden: „Gitta will wissa, ob du schwul bisch!“ Nun war es an Micki, die Farbe zu wechseln; er nickte Gitta noch flüchtig zu, rannte fast einen großen Verstärker über den Haufen und hatte es plötzlich sehr eilig einen neuen Gast zu begrüßen.  ...
Seite: 4 von 62
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31