Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Serva

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
1. Vorwort
2. Urlaub
3. Der Flug
4. Der Anschlag
5. Das Verhör
6. Die Verhandlung
7. Der Kerker
8. Mira
9. Angebot und ?
10. ? Nachfrage
11. Triumpf
12. Die Auslöse
13. Die Fahrt
14. Trautes Heim?
15. Bumerang
16. Die Flucht
17. Sand im Getriebe
18. Das Schnappen der Falle
19. Die Gala
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
55 % gelesen
 
 
... hatte. Ohne diesen Sonnenschutz wäre sie inzwischen längst gar. Den Kopf lehnte sie gegen einen der groben Säcke und beobachtete die vorbeiziehenden Dünen. Mein Gott, wo brachte man sie hin? Wo war dieses hier überhaupt. Und was noch viel entscheidender war, würde sie von hier aus jemals wieder zurück finden? Zurück in ihr stupides, gewöhnliches, göttliches Alltagsleben?
Hin und wieder verschwamm die Umgebung vor ihren Augen. Trotz des Fahrtwindes war die Hitze unerträglich. Sie war es nicht gewöhnt, das wusste sie! Zuhause wären die Leute in Jubelschreie ausgebrochen, wenn es nur halb so warm geworden wäre. Und obwohl sie es sich selbst nicht eingestand, war ihr Körper inzwischen viel zu geschwächt. Die Hitze flimmerte über dem Boden, vor ihren Augen, einfach überall. Ihr Atem ging rasselnd, rasend, wie ein erstickender Fisch auf dem Land.
Wurde es ihr schwarz vor Augen oder hatte sie diese bewusst geschlossen? Sylvia konnte es nicht mit Bestimmtheit sagen. Die Stöße auf der Straße wurden immer stärker. Ihr Kopf wurde hin und her geschleudert. Sie war unendlich müde und erschöpft, wollte endlich ein Nickerchen machen, doch ihre Stirn fiel immer wieder gegen dieses feste, drückende Polster. Um sie herum das Rauschen, dieses monotone Rauschen. Ihr fiel auf, dass der Motor inzwischen irgendwie seltsam klang. Gar nicht mehr dieses eingehende Brummen.
Wieder eine heftige Erschütterung. Reflexartig hielt sie ihren Kopf, um ihn vor einem erneuten Aufprall zu bewahren. Vielleicht würde sie sich ja mit der Zeit an die Hitze gewöhnen. Schon jetzt ging es ihr viel besser. Auch der stechende Schmerz im Gesäß (durch die harte Unterlage) war etwas besser geworden. Ja, es würde besser werden. Sie atmete tief durch. Wieder ein heftiges Rütteln, dann riss ein ohrenbetäubendes Rauschen sie jäh aus dem Dämmerzustand. Was war das? ?Meine Damen und Herren. Wir bitten sie, die Turbulenzen zu entschuldigen.? Bitte was? Sylvia versuchte, ihre Augen zu öffnen. ?Ich kann ihnen versichern, dass alles in Ordnung ist. Wir werden in etwa zwanzig Minuten, planmäßig unser Ziel erreichen.? Ein elektronisches Knirschen beendete die Übertragung.
Was zum Teufel...? Als erstes fiel ihr Blick auf das winzige, runde Fenster direkt vor ihr. Sie keuchte, schnappte nach Luft, konnte es kaum glauben. Dahinter waren die Wolken zu sehen! In der schwachen Morgensonne! Von oben! Sylvias Hände verkrampften sich um die Armlehne ihres Sitzes. Ein Frösteln  ...
Seite: 39 von 70
©Anthony Tinamis
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31