Druckansicht: drucken - zurück

Dorfdallas

Kurzromane

URL: https://ebooks4free.glory-domains.de/Dorf-Dallas_21-2.htm
Vorwort:
Wichtige Fremdworte vom Land:
Die Party
Schwer verliebt
Ein Stern, ein Kuss
In der WaldhĂŒtte
Eine unruhige Nacht
Gesundes Misstrauen
Die Badezimmerkatastrophe
Hundeintelligenz
Ausgenutztes Mitleid
Liebesleid
Eifersucht
Außergewöhnliches Menu
Das „Aaraweih“
Die SchlÀgerei
Das MĂŒllmonster
Geschichten?
Neue Freunde
Nacktbad mit frivolen Folgen
Capri-Katastrophe
Ein seltsamer Anruf
VerhÀngnisvolle Party
Die Rettung der Trotzigen
... bereits eine aufgeregte und aufgestylte Gitta auf Karena. Sie hatte etwas Platzmangel nach oben hin, denn sie war über einsfünfund-siezig groß und hatte dazu noch ihre fast taillenlangen schwarzen Haare hochtoupiert. Dies hatte zur Folge, daß sie ständig mit ihrer Frisur das Wagendach polierte. Ihre etwas barocke Figur war in schwarzes Leder gekleidet und sie trug eine altgoldfarbene Jacke, die zu ihren bernsteinfarbenen Augen sehr gut paßte. „Wie seh i aus?“ Fragte sie aufgeregt. Karena musterte sie von oben bis unten und stieß einen an-erkennenden Pfiff aus. Damit schien Gitta zufrieden zu sein. Mit quietschenden Reifen und aufgedrehter Musik fuhr Me-linda los, denn alle drei konnten es kaum erwarten, auf der Party einzutreffen.

                *

In Senden (Ort bei Ulm) angekommen, erwartete sie der Schock des Jahrhunderts: die paar Jugendlichen, die sie nach der Griper-Party fragten, antworteten lapidar: „War die nicht schon gestern?“ Drei ungläubige Gesichter starrten sich gegenseitig an. „Frauga mr liaber no jemand andersch!“ rief Gitta verzweifelt und deutete auf die nächste Ansamm-lung von jungen Leuten. Diesmal hatten sie Glück und der Weg zu der, tatsächlich an diesem Tag stattfindenden Fete, wurde ihnen beschrieben. Der zweite Schreck stand ihnen bevor, als sie besagten Ort der Festivität erreichten. Dieser war nämlich eine ruinös aussehende Lagerhalle und der Weg zum Eingang führte über einen Berg aus Müll. Über diesem Abfallberg war allerdings sehr eindrucksvoll ein di-cker roter Teppich drapiert. Aufgeregt erstiegen Karena, Gitta und Melinda den Müllhaufen und erfuhren zu ihrer Freude, daß die Veranstaltung nur 5 Mark Eintritt kostete und man damit alle Getränke und sogar ein Büfett frei hatte. Als sie die Halle betraten waren sie überrascht über die Di-mensionen dieser Einrichtung. Sie war einfach riesig und es wimmelte vor Leuten. Überall waren alle möglichen und unmöglichen Sitzgelegenheiten vorhanden und die drei Mädchen ergatterten einen Platz auf einer überdimensiona-len Stufe, der gerade noch frei war. Nachdem Melinda für alle drei Korea geholt hatte und dann im Gewühl ver-schwunden war, hatten Karena und Gitta erst einmal Zeit sich in Ruhe umzusehen. Da sie schon  ...

  « zurĂŒck blĂ€ttern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte ĂŒberarbeitet werden - weiter lesen »

 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12 


(c) by ebooks4free.glory-domains.de   -   Inhalt erstellt am: 06. 07. 2008
Besuchen Sie uns im Netz: https://ebooks4free.glory-domains.de/