Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Die Zone

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
1. Grosses Kino
2. Die Begegnung
3. Die Sperre
4. Die Disco
5. Die Last
6. Das Krankenhaus
7. Die Polizeistunde
8. Die Garage
9. Im Auge des Sturms
10. Tango Adrenalino
11. Nachwort
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
17 % gelesen
 
 
... Stille hinein. -
Lena war zuerst etwas erschrocken über diese abrupte Frage, doch dann lächelte sie. „Du kennst doch sicher die Star-Mission Trilogie?“ -
„Die was?“ Davon hatte Ben noch nie etwas gehört. -
„Komm, das ist nicht dein Ernst, oder?“ -
„Ach so...“, machte Ben, als ob er nun wüsste, was gemeint war. Aber dann schien er sich tatsächlich dunkel zu erinnern. -
„Leandra hat mich schon immer fasziniert. Egal was auch passierte, sie hatte immer die Kontrolle über die Situation. Angst war ihr unbekannt. Manchmal wünsche ich mir, etwas mehr wie sie zu sein.“ Etwas wehleidig blickte Lena auf den schmutzigen, asphaltierten Gehweg. -
„Ich mag dich so, wie du bist“, flüsterte Ben. „Wenn ich mich recht erinnere, passt dein Äußeres ja beinahe. Deine Augen, diese krass roten Haare. Ist die Farbe echt?“ -
Lena bedachte Ben mit einem Blick, der ihn unter anderen Umständen womöglich auf der Stelle in Dampf aufgelöst hätte. Doch anstatt seine Frage zu beantworten, stürzte es ihn nur in noch größere Ungewissheit.
Die Straßenlaternen tauchten die Umgebung in ihr rötlich oranges Natriumlicht. Eigentlich hätte der Straßenzug mit seinen Alleebäumchen idyllisch wirken müssen. Doch diese Ruhe verunsicherte Benjamin. Er tadelte sich selbst. Ständig wünscht man sich weniger Verkehr, mehr Ruhe, doch wenn das endlich einmal zutrifft, war es dann auch wieder nicht recht. „Wenn jetzt noch der Mond aufgeht, wird das noch ein richtig romantischer Spaziergang.“, sagte er stattdessen -
Lena hakte ihren Arm unter seinen. „Ja, ich mag Ruhe“, nickte sie zögerlich. Ein Notarztwagen kam mit Blaulicht vorbeigerast, dicht gefolgt von zwei Krankentransporten und einem Polizeiwagen. Der Krach war ohrenbetäubend.
„Wer weiß, was heute Abend wieder los ist? Wahrscheinlich wieder einer dieser nervenden Unfälle am Ostende.“ -
„Könnte sein“, erwiderte Ben. „Deshalb die Sirene vorhin. Hoffentlich nichts Ernstes.“ -
Wie auf Kommando donnerte ein Zug Feuerwehrfahrzeuge vorbei. Lena bezweifelte das irgendwie.

Zwanzig Minuten später erreichten die zwei das Kino. Keines der großen, topmodernen Multiplexer, sondern eher die Art der kleinen Provinzkinos, wie man sie heute  ...
Seite: 11 von 60
©Anthony Tinamis
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31