Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

An den Tagen zuvor

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
1. 1
2. 2
3. 3
4. 4
5. 5
6. 6
7. 7
8. 8
9. 9
10. 10
11. 11
12. 12
13. 13
14. 14
15. 15
16. 16
17. 17
18. 18
19. 19
20. 20
21. 21
22. 22
23. 23
24. 24
25. 26
26. 25
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
94 % gelesen
 
 
... Schluss machen. Ben will mich heut Abend überraschen, weißt du. Ich bin schon ganz gespannt. Ich denke ja, es hat etwas mit einem Schaumbad und Sushi zu tun. Hat er dir vielleicht etwas verraten?"
"Nein, hat er nicht."
"Und du lügst mich auch nicht an? Komm schon, du musst mir sagen, wenn du etwas weißt."
"Tut mir Leid Hannah, ich weiß wirklich von nichts."
"Schade, aber so bleibt mit mehr von der Vorfreude. Also, wir sehen uns bestimmt mal wieder."
"Hannah du, ich denke wir sollten uns mal..."
"Ich muss auflegen, Ben kommt, machs gut."

Ich hatte nicht mal eine beste Freundin. Hannah war jetzt nicht unbedingt erste Wahl für diesen Job, aber sie hatte bereits Erfahrung und zumindest früher hatte sie ihre Sache recht gut gemacht. Ich rief sie an, um ihr die Wahrheit zu sagen, dass ich mit Ben, ihrem Freund, dem Sportstudenten geschlafen hatte, nachdem ich mich mit ihm hab volllaufen lassen, er mir beim Nudeln essen zugesehen und wir uns wild auf dem Fußboden hin und her gerekelt hatten. Nackt. Ich hatte für einen kurzen Moment die fixe Idee, unsere Freundschaft hätte noch eine Chance und müsste nur wieder entfacht werden, indem man so Sinnlosigkeiten wie Schmuck, Mode und Männerkörper beredet. Doch bevor das möglich gewesen wäre, hätte ich ihr alles erzählen müssen, um nicht von vornherein mit einer Lüge zu starten. Ich wollte diesmal alles richtig machen, ehrlich und aufrichtig sein. Ich wollte ihr alles erzählen, jedes Detail, auch wenn sie es nicht hätte hören wollen, ich hätte weiter gemacht. Es musste sein, nur so funktioniert eine Freundschaft. Eine Bindung zwischen zwei Menschen. Dass man der besten Freundin mal verschweigt, dass sie fett und aufgedunsen in ihrem sündhaft teuerem Abenkleid, auf das sie so stolz ist, aussieht, kann man denke ich noch durchgehen lassen. Man will ja auch nicht unnötig die Gefühle des anderen Verletzten. Wobei ich schon wissen möchte, wenn ich Spinat zwischen den Zähnen hängen hab. Eine echte Freundin würde einem so etwas sagen. Ohne Rücksicht und falsche Scham. Oder wenn das Rückholbändchen vom Tampon aus der Bikinihose hängt. Wobei da schon mehr Mut dazugehört.
Ich hatte lange darüber nachgedacht, Hannah anzurufen, doch ich fand, dass ich es ihr schuldig war. Sicher, wir hatten seit langem nichts voneinander gehört und so  ...
Seite: 88 von 94
©Sandra Hanke
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31