Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

An den Tagen zuvor

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
1. 1
2. 2
3. 3
4. 4
5. 5
6. 6
7. 7
8. 8
9. 9
10. 10
11. 11
12. 12
13. 13
14. 14
15. 15
16. 16
17. 17
18. 18
19. 19
20. 20
21. 21
22. 22
23. 23
24. 24
25. 26
26. 25
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
91 % gelesen
 
 
... vor den Nachbarn war, dass seine ach so hochbegabte Tochter statt Menschen am Herzen oder Hirn zu operieren, ihnen die Bettpfannen brachte und der mich deshalb schon mehr als hundertmal in Gedanken entehrbte und dies wahrscheinlich auch schon in die Tat umgezesetzt hatte. Dann waren da Henry, Mark und Danny. Armer Henry, er war nun ganz allein. Hatte sowohl seine Freundin als auch seinen besten Freund verloren. Bei näherer Betrachtung war es jedoch richtig so. War es das? Ja. Mark hätte ihn nur gebremst und Henry wäre womöglich nie wirklich erwachsen geworden. Mark - er war eben Mark. So oft hatte ich mir bereits eingebildet er wäre mein Prinz und würde mir ein Leben voller Liebe und Harmonie schenken. Er schenkte mir jedoch ein paar leere Flaschen Bier und ein paar schlechte Witze. Jedoch habe ich mich bei ihm immer wohl gefühlt. Nicht so, sein Saustall störte mich schon und ich hatte immer Angst, mir in seiner Wohnung die Schuhe auszuziehen, aber bei ihm fühlte ich mich als Frau. Nicht immer, aber es gab diese Momente, in denen er mich ansah und ich konnte die Leidenschaft in seinen Augen erkennen und es war als wollte er sagen "Ich pass auf dich auf Kleines.", vielleicht war er ja doch... nein. Ich musste mir das echt aus dem Kopf schlagen. Nur weil er derjenige war, der mich am meisten als eine Frau behandelte, in dem er mit mir ins Bett ging, war er nicht mein Prinz. Das war er einfach nicht. Das laut zu sagen tat weh. Alles tat weh. Meine Freunde waren weg, meine Eltern hassten mich, zumindest straften sie mich mit Missachtung, mit sehr spürbarer Missachtung, ich hatte mit dem Freund meiner Freundin geschlafen und dabei hatte ich mir für mein Leben vorgenommen, dass dies einer der Punkte sei, der nicht auf meiner To-do-Liste stehen würde und ich hatte gerade erfahren, dass der Mann, für den ich mich seit Langem mal wieder in Schale geschmissen hatte und für den ich wirklich und ehrlich bereit war etwas zu verändern und Gefühle zu entwickeln oder zumindest mit ihm ins Bett zu gehen, eine andere liebte.
Das war wirklich übel.


                   

24



"Hallo?"
"Ich bins Maya."
"Hi! Schön, dass du anruft. Ich wollte mich auch schon bei dir melden, habs aber irgendwie verbimmelt. Na ja, jetzt rufst du ja an. Also ich wollte danke sagen."
"Wofür"
"Für deine Hilfe. Ben  ...
Seite: 86 von 94
©Sandra Hanke
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31