Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

An den Tagen zuvor

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
1. 1
2. 2
3. 3
4. 4
5. 5
6. 6
7. 7
8. 8
9. 9
10. 10
11. 11
12. 12
13. 13
14. 14
15. 15
16. 16
17. 17
18. 18
19. 19
20. 20
21. 21
22. 22
23. 23
24. 24
25. 26
26. 25
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
78 % gelesen
 
 
... Ich denke, es wird Zeit, dass ich mich mehr auf meine Arbeit konzentriere und nicht darauf, wen ich abschleppen könnte. Das mich jemand zurückweist kommt nicht oft vor und ich hab deshalb wirklich großen Respekt vor dir. Du hast deine Ziele klar vor Augen und lässt dich nicht durch irgendwelche Verlockungen davon abbringen. Damit sollte ich auch endlich anfangen. Danke dafür. Das wollte ich dir sagen."
Ich war sprachlos. Ich stand nur da und starrte ihn an, während seine Worte in meinem Kopf noch nachhallten.
"Tja ich muss auch gleich wieder weiter, also schön, dass ich dir das sagen konnte. Bis irgendwann."
Er stieg in sein Auto und fuhr vom Parkplatz.
Nur ganz langsam begriff ich, was da gerade passiert war. Nicht nur, dass ich auf tollen Sex verzichten musste, ich hatte ihm den Triumph gegeben, das letzte Wort zu haben. Nach gestern war ich die Gewinnerin mit meinem filmreifen Abgang, aber da das Fleich meist über den Geist siegt, gewann er am Ende. Und ich ging leer aus.
Da stand ich nun, wieder allein. In meinem besten Outfit mit meinen kleinsten Ohrringen, die beim Sex nicht gestört hätten und trotzdem ihre Wirkung nie verfehlten. Normalerweise. Aber irgendwie war nichts mehr normal.
Jetzt reichte es mir entgültig. Ich beschloss, in nächster Zeit niemanden zu sehen oder anzurufen. Ich würde nur zur Arbeit gehen und dann nach Hause. Und einkaufen und zum Friseur. Aber mehr nicht. In meinem Kopf herrschte soviel Chaos, wie in meiner Wohnung und ich hatte weder die Lust, das eine als auch das ander zu beseitigen. Und so verschwand ich in meinem kleinen Leben.

                   

22


Ich wollte es jedenfalls. Ich hatte es wirklich versucht und hielt volle zwei Tage durch, als es an meiner Tür klingelte.
Ich war ganz zufrieden in meiner kleinen Welt, die ich mir in weniger als 48 Stunden selbst aufgebaut hatte und wollte wieder damit anfangen, auch die kleinen Dinge im Leben zu beachten und vor allem sie zu genießen. Und das ging am besten mit einer guten Flasche Rotwein und chinesischem Essen. Ich hatte vorher nie für mich allein Essen bestellt und es war ein persönlicher kleiner Triumph als ich bei "Gong Su Imbiss" anrief und mich für die Nummer 16a mit Knoblauch entschied. Der freundliche Mann am anderen Ende notierte sich meine Adresse und murmelte irgendwas in einer Mischung  ...
Seite: 74 von 94
©Sandra Hanke
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31