Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

An den Tagen zuvor

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
1. 1
2. 2
3. 3
4. 4
5. 5
6. 6
7. 7
8. 8
9. 9
10. 10
11. 11
12. 12
13. 13
14. 14
15. 15
16. 16
17. 17
18. 18
19. 19
20. 20
21. 21
22. 22
23. 23
24. 24
25. 26
26. 25
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
74 % gelesen
 
 
... zwei Stunden über nichts anderes als offene Wunden und Chirurgenkram geredet hatten. Ich reichte ihm die Hand.
"Das war sehr nett. Komm gut nach Hause."
"Darf ich dich küssen?"
"Was? Wieso solltest du das tun?"
"Ich möchte es gern."
Er kam mit seinem Gesicht ganz nah an meines. Jetzt nicht schwach werden Maya. Er ist es nicht. Aber ich hab doch solang auf diesen Moment gewartet.... und dennoch, ich musste ihn wegstoßen.
"Chris, ich denke nicht, dass das eine gute Idee ist."
"Aber der Abend war doch toll und wir verstehen uns gut."
"Ja, aber nur, weil wir beide etwas mit dem Begriff Neurochirurgie anfangen können."
"Wie bitte?"
"Außer der Medizin haben wir nichts gemeinsam."
"Aber ich dachte, du magst mich?"
"Das tue ich auch."
"Dann ist doch nichts dagegen einzuwenden, den Abend gebührend ausklingen zu lassen."
"Ich finde das machen wir mit dieser Diskussion bereits."
"Maya, komm sei kein Spielverderber. Du warst doch immer so cool. Stell, dich jetzt nicht so an. Ich möchte dich wirklich gern küssen."
"Wie lange denn?"
"???"
"Möchtest du mich länger küssen oder nur für diese Nacht? Denn wenn du mich nur für diese Nacht küssen willst, dann solltest du es lassen."
Er sah mich an. Sein Gesicht war wie versteinert. Ich hatte ihn ertappt, seinen Plan erkannt und druchkreuzt.
"Gut. Ist schon gut. Entschuldige bitte. Das war dumm. Ich bring dich nach Hause."
"Nein lass nur, geht schon. Ich komm klar."
"Sicher?"
"Ganz sicher. Fahr du ruhig nach Hause oder wo auch immer du hin willst."
"Das war wirklich ein schöner Abend Maya. Denkst du, du kannst die letzten Minuten rausstreichen?"
"Ich denke schon, dass ich das kann. Ich wünsch dir alles Gute Chris."
"Du triffst dich nicht nochmal mit mir, was?"
Ich schüttelte den Kopf.
"OK, damit muss ich leben. Aber eins will ich dir noch sagen, ich fand dich schon immer toll. Du bist sehr besonders Maya Wess."
Er beugte sich nach vorn und gab mir einen Kuss auf die Wange, allerdings sehr zaghaft, weil er sich wohl unsicher war, ob ich es zulasse. Ich ließ es zu.
"Gute Nacht."
Diesmal drehte ich mich zuerst um und ich wusste, dass er mir nachsehen würde. Es begann wieder zu regnen und ich merkte, dass ich meinen Schirm im Krankenhaus vergessen hatte. Aber es war mir egal. Ich hatte keine Lust mehr darauf Spiele zu spielen. Nicht mit der Natur, nicht mit den Jungs, nicht  ...
Seite: 70 von 94
©Sandra Hanke
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31