Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

An den Tagen zuvor

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
1. 1
2. 2
3. 3
4. 4
5. 5
6. 6
7. 7
8. 8
9. 9
10. 10
11. 11
12. 12
13. 13
14. 14
15. 15
16. 16
17. 17
18. 18
19. 19
20. 20
21. 21
22. 22
23. 23
24. 24
25. 26
26. 25
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
68 % gelesen
 
 
... Aufzug möglich war. Also ungefähr 50 Zentimeter. Wir fuhren weiter. Chris hatte die Vier gedrückt, es war also nur ein Stockwerk, was wir gemeinsam fahren würden. Es kam mir unendlich vor. Endlich hielt der Aufzug. Ich hatte beinah vergessen zu atmen. Um auszusteigen musste er an mir vorbei. Wir sahen uns an. Geh doch endlich. Das ist doch dein Stockwerk. Die Türen schlossen sich wieder und ich war mit Inka allein.
"Gehts dir gut?"
"Ja, alles bestens."
"Du siehst blass aus."
"Nein, alles klar."
"Kann es sein, dass dich unser Dr. Schnuckel etwas aus der Fassung gebracht hat?"
"Quatsch. Wieso das denn?"
"Maya, du bist jung und hübsch. Du passt vielleicht nicht unbedingt in sein Beuteschema, aber er wäre sicherlich nicht ganz abgeneigt. Wir wissen alle, was er für einer ist. Halt dich lieber fern."
"Du scheinst ihn nicht gerade besonders zu mögen."
"Du dafür umso mehr."
"Na ja, er ist nett und wir kommen gut miteinander aus."
"Das ist auch in Ordnung, aber pass bitte auf. Seinetwegen gab es schon so manche Heulfraktion im Schwesternzimmer."
"Auf welcher Station?"
"Auf jeder."
Wir waren da und Inka und ich stiegen aus.

"Hast du es geschafft für heute?"
"Ja, endlich."
"Ich muss noch ein paar Stunden."
Chris stand vor mir und sah plötzlich so aus, als würde er jeden Moment einen Weinkrampf bekommen.
"Tja dann, hoffentlich hast du nicht noch soviel Stress."
"Kann ich dich was fragen?"
"Klar."
"Wieso bist du keine Ärztin geworden?"
"Was?"
"In dir steckt soviel Potenzial und wie du mit den Patienten umgehst. Wieso hast du nicht studiert?"
"Ich weiß es nicht."
"Hattest du es mal vor?"
"Ja, früher. Aber ich hab mich umentschieden."
Chris setzte zur nächsten Frage an, aber ich kam ihm zuvor.
"Und ich bin glücklich damit."
"Das ist schön."
Ich war mir nicht sicher, ob er mir glaubte. Es war ja glatt gelogen, ich war nicht glücklich und ich hatte das Gefühl, dass jeder es sehen konnte. Wahrscheinlich auch er. Immerhin war er Arzt und Ärzte sehen bekanntlich alles. Aber er ging nicht näher darauf ein. Ich knöpfte meinen Mantel zu und ging an ihm vorbei.
"Weißt du schon, dass ich gehe?"
Ich blieb stehen.
"Nein."
"Doch. Ich kann meine letzten drei Jahre an der Uniklinik absolvieren."
"Wolltest du das denn?"
"Ja, ich hatte vor einem halben Jahr den Antrag gestellt."
"Weil.....?"
"Weil  ...
Seite: 64 von 94
©Sandra Hanke
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31