Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

1001 Tanz

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Vorwort
2. Der Verlobungsantrag
3. Die Entführung
4. Auf dem Schiff
5. Die Suche
6. Die Reise
7. Die Auktion
8. Der Besitzer
9. Im Hause des Schaichs
10. Die 1. Rettung
11. Das Geschenk
12. Der Fluchtversuch
13. Die Gefangennahme
14. Die 2. Rettung
15. Der Tempel bei Nacht
16. Der Detektiv
17. Verwirrte Gefühle
18. Der Angriff und die 3. Rettung
19. Sehnsucht
20. Die Angst vor erneutem Verkauf
21. Der heimliche Abtransport
22. Unerwartete Befreiung
23. Die Entscheidung
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
8 % gelesen
 
 
... ins Eßzimmer und räumten gemeinsam den Tisch ab. Später gönnte Lena sich ein langes heißes Bad und als sie eben, mit Turban und Handtuch bewaffnet herauskam, rief sie ihre Oma ans Telefon. Es war Kai, der ihr mitteilte, daß es doch etwas länger dauern würde, da sie noch einen Rohbau besichtigen müßten. Er hauchte einen Kuß in die Muschel und sie verabredeten sich auf 20 Uhr bei Kai.


Die Entführung

Es war schon nach 19 Uhr, als es Lena siedendheiß einfiel, daß sie ja noch ihr Auto vor dem Rockkaffee abholen mußte. Sie fragte im Vorbeirennen ihre Oma, ob sie sich eine gute Flasche Rotwein aus dem Keller holen dürfte, denn Lena dachte sich, daß Kai sich darüber freuen würde. Anschließend packte sie den Wein in eine Stofftasche und machte sich eilig auf den Weg, denn sie wußte, daß sie eine gute halbe Stunde zu Fuß unterwegs sein würde, bis sie das Rockkaffee erreichen würde. Sie hatte ihren Webpelzmantel angezogen und zog ihn eng um sich, denn draußen herrschte immer noch eisige Kälte. Die Straßenlaternen ließen die Schneewehen an den Straßenrändern glitzern und die nur vereinzelt vom Himmel fallenden Flocken sahen aus wie kleine Sternschnuppen. Lena beeilte sich und hoffte, daß es ihr bei ihrer schnellen Gangart etwas warm werden würde. Als sie eine dunkle Gasseneinmündung passierte, fiel ihr ein, daß sie ein Stück des Weges abkürzen könnte, wenn sie hier abbog. Sie wandte sich also um und wagte sich in die fast völlige Dunkelheit des schmalen Gäßchens. Hier brannten nur vereinzelte Straßenlampen und einige davon waren auch noch defekt. Die Häuser hier waren kleiner und etwas ungepflegter als in dem sonst sehr gepflegten Städtchen üblich. Plötzlich glaubte Lena Schritte zu hören, die ihr leise folgten. Sie blieb kurz stehen, doch entweder hatte sie sich getäuscht, oder ihr Verfolger war gleichzeitig mit ihr stehengeblieben. Sie ging weiter und versuchte, ihre Tritte, die der hier liegende Schnee schon dämpfte, noch leiser zu setzen. Tatsächlich hörte sie bald darauf wieder die Schritte, die ihr folgten. Lena ging schneller und schneller und als sie um eine Ecke bog, um über einen engen Fußpfad wieder auf die hellere Hauptstraße zu gelangen, passierte es: sie prallte gegen eine große dunkle Gestalt,  ...

Seite: 7 von 79
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31