Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

1001 Tanz

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Vorwort
2. Der Verlobungsantrag
3. Die Entführung
4. Auf dem Schiff
5. Die Suche
6. Die Reise
7. Die Auktion
8. Der Besitzer
9. Im Hause des Schaichs
10. Die 1. Rettung
11. Das Geschenk
12. Der Fluchtversuch
13. Die Gefangennahme
14. Die 2. Rettung
15. Der Tempel bei Nacht
16. Der Detektiv
17. Verwirrte Gefühle
18. Der Angriff und die 3. Rettung
19. Sehnsucht
20. Die Angst vor erneutem Verkauf
21. Der heimliche Abtransport
22. Unerwartete Befreiung
23. Die Entscheidung
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
35 % gelesen
 
 
... hätte. Merit sollte sie mit den Grundbegriffen und den Verhaltensweisen von Dienerinnen in diesem Haushalt bekannt machen. Sie sollte lernen, sich respektvoll und zuvorkommend gegenüber höhergestellten Personen zu verhalten – was sie ja in Deutschland kaum gelernt haben konnte – so hatte der Schaich Merit gegenüber argumentiert. Tage waren vergangen und es war Lena nicht schlecht ergangen. Merit hatte ihr gezeigt, wie man Tee servierte, wie man sich respektvoll vor Gästen des Schaichs verneigte und wie man tanzte. Der Tanz war in diesem Haus sehr wichtig und wurde sehr oft zur Unterhaltung der Gäste gepflegt. Es kam Lena zugute, daß sie auch zuhause sehr gerne getanzt hatte und bald beherrschte sie die fließenden Bewegungen, die Merit ihr beibrachte, fast so gut wie diese. Merit hatte ihr auch den wundervollen Innenhof gezeigt. Er war riesengroß, von künstlichen Bächen durchzogen und überall wuchsen exotische Blumen, Palmen und Bäume mit Früchten aller möglicher Art. Es standen verspielte kleine Bänke im Schatten und wo die Bäche sich zu kleinen Teichen stauten, wurden diese von zierlichen Brücken überspannt und von Papyrusschilf umwachsen. Bis jetzt durfte sich Lena nur in Begleitung von Merit frei im Haus bewegen, aber sie nahm sich vor, daß – sobald sie auch alleine herumstreifen durfte – dieser Park ihr Lieblingsaufenthaltsort werden würde. In der freien Zeit, die sie in Lenas Zimmer verbrachten, ließ sich Lena von Merit die Grundbegriffe der arabischen Sprache beibringen. Denn, auch wenn es ihr momentan nicht schlecht ging, wer wußte, was sie hier noch alles erwarten würde. Sie hatte auf jeden Fall ihre Freiheit eingebüßt, durfte den Gedanken an ein Flucht keinen Augenblick fallen - und keine Möglichkeit, die sich ihr bot, ungenutzt verstreichen lassen.


Die 1. Rettung

Lena saß an ihrem Fenster, welches eine Aussicht auf die gekieste Auffahrt bot und bestaunte die noblen Limousinen, welche nach und nach vor dem Portal eintrafen. Der Schaich schien eine Gesellschaft zu geben, wobei vorwiegend Männer in den traditionellen langen Gewändern und mit turbangekrönten Köpfen erschienen. Die meisten davon wurden von eigenen Dienern begleitet. Plötzlich flog die Tür zu Lenas Zimmer auf und Merit stürzte aufgeregt herein. Sie ließ einen Schwall arabischer Worte auf Lena  ...

Seite: 28 von 79
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31